Erfahrungsbericht: Lollipop Update für das OnePlus One

In meinem Erfahrungsbericht habe ich bereits einiges über das OnePlus One geschrieben, jedoch lief mein Gerät damals noch mit Android 4.4.4 KitKat. Seit einiger Zeit habe ich jedoch Android 5.0 Lollipop am laufen und möchte euch meine Eindrücke mit diesem Beitrag mitteilen.

OnePlus One Software

Das Wichtigste vorne Weg: Ich verwende keine normale CyanogenMod Rom mehr, sondern bin auf die Temasek Rom (basiert auf CyanogenMod 12) umgestiegen. Warum fragst du dich? Weil diese Rom bereits einige Features mitbringt, die ich unter CyanogenMod 11 noch mittels XPosed Framework realisiert habe. Da es das XPosed Framework jedoch noch nicht für Android 5.0 gibt und ich auf ein paar Features nicht verzichten wollte, habe ich mich schlussendlich für die oben genannte Rom entschieden. Damit das Ganze jetzt nicht ausartet, hier ein paar Features der Rom kurz zusammen gefasst:

  • Quick Settings Customization
  • App Circle bar (Video)
  • Gestures Anywhere (Video)
  • Screen Animations
  • Disable scrolling cache
  • Heads Up Notifications
  • Configurable lockscreen shortcuts
  • Clock alignment
  • Network traffic meter
  • Status bar weather
  • Launch SuperSU from Settings
  • Navigation bar height
  • Enable/disable Volume rocker wake
  • Setting: add app move to external storage
  • Settings: allow home button to wake device
  • Settings: DPI Settings/Display density

Solltest du Interesse haben, dann suche einfach nach Temasek und dem Gerätename auf google.de. Für die, die ein OnePlus One ihr eigen nennen können, hier der Link zur Rom.

Momentan eingesetzte Software

Der Vollständigkeit halber, hier noch meine derzeitige Konfiguration:

 

Einrichtungsprozess

Nachdem ich mein Gerät mit einem frisch installierten System gestartet habe, erstrahlte als erstes der neu gestaltete Installationsprozess. Mittels diesem werden überwiegend die üblichen Dinge eingestellt, wie das WLAN oder der Google Account. Jedoch kann man nun auch Apps seiner alten bzw. anderen Android Geräte wieder herstellen. Dies sollte das wechseln zwischen zwei Geräten deutlich vereinfachen. Ich hab mich jedoch dazu entschieden bei Null anzufangen.

Was hat sich Verändert?

Anschließend habe ich mich auf dem Homescreen wiedergefunden und habe dann mit dem System erst einmal herum gespielt. Just in diesem Moment wurde mir eines klar… Alter Schwede ist das Update von 4.4.4 auf 5.0 eine Umstellung. Dies ist nicht im negativen gemeint, sondern durchweg positiv. Android 5.0 lief bei mir auf dem OnePlus One direkt flüssiger als unter Android 4.4.4. Dazu gesellen sich die gut gemachten Animationen (die seit Android 5.0 neu sind) und das Material Design der einzelnen Apps. Während ich das System immer weiter einstellte und ich alle meine Apps aus dem PlayStore herunter geladen habe, wurde mir immer mehr bewusst, was Google da für ein Pfund raus gehauen hat. Am deutlichsten wird dies, wenn man sich die Einstellungen App und das Quick Settings Panel bzw. den Notification Drawer (das was man sieht, wenn man vom oberen Rand mit dem Finger herunter zieht) ansieht. Unter Android 4.x war hier noch alles im Holo Design gehalten (wenn man ein Stock Android verwendet hat), sprich viel schwarz mit weißer Schrift und blauen Akzenten bzw. Icons. Nun erstrahlt alles in einem helleren Design, mit viel weiß und schwarzer Schrift. Für mich ist gerade das eine gelungene Änderung, denn so macht Android einen etwas freundlichen Eindruck. Die Geräte-Hersteller werden jedoch ihr eigenes Design drüber legen und gerade das finde ich durchaus Schade. An dieser Stelle wäre es mal Zeit, dass Google eine Art Theme Manager (wie der unter CyanogenMod bereits gibt) in Android integriert. So kann jeder Android Nutzer auswählen, welches Design er gerne aktiv haben möchte. Was sagst du dazu?

Performance von Android 5.0

Widmen wir uns nun einem anderen Themengebiet, den Leistungsdaten unter Android 5.0. Bisher habe ich im laufenden Betrieb keine Ruckler oder größere Wartezeiten bei einem App-Start bemerkt. Aber ich denke, dass du eher auf die nackten Zahlen gespannt bist. Hier die Ergebnisse der Benchmarks:

Mein Fazit

Mein Fazit zu dem Update fällt durch die Bank weg positiv aus. Die Performance von Android 5.0 ist beeindruckend und dazu gesellen sich noch die gut gemachten Animationen. Skeptisch war ich jedoch ein wenig in Bezug auf die Akkulaufzeit. Google hat dahin gehend eine Verbesserung versprochen, die deutlich erkennbar sein soll. Jedoch muss ich da widersprechen. Die Akkulaufzeit ist zwar etwas besser geworden, aber nur im einstelligen Prozent Bereich. So hatte ich mit Android 4.4.4 noch ca. 45% Restakku bei normaler Benutzung. Nun sind es ca. 50% Restakku.
Alles in Allem ist das Update das Beste, was meinem OnePlus One passieren konnte, denn so Zufrieden war ich mit meinem Smartphone noch nie!