Erfahrungsbericht: OnePlus One

Hallo zusammen, dies soll nun mein erster Blog Eintrag werden, den du zu Gesicht bekommst. Wer im MobileGeeks.de Forum unterwegs ist, kennt die folgenden Zeilen zum größten Teil bereits. Da jedoch noch ein paar Tage/Wochen seit der Veröffentlichung im Forum vergangen sind, habe ich noch ein paar Zeilen eingefügt. Aber nun will ich mit meinem Erfahrungsbericht zum OnePlus One anfangen…

Das Gerät

Das OnePlus One ist geraumer Zeit in aller Munde und das im positiven, wie auch im negativen. Ich will an dieser Stelle nicht über die verpatzten Marketing Aktionen oder das Invite System schreiben. Mir geht es rein um das Gerät und dessen positive wie auch negative Aspekte.
Durch die Hilfe von Andreas Voetz (Danke nochmal) konnte ich ein OnePlus One kaufen und damit mein Samsung Galaxy S4 ersetzen. Nachdem ich Freitags Abends die Bestellung und Bezahlung via PayPal durchgeführt hatte, war das Gerät dann Dienstags die Woche drauf bei mir zu Hause.

Das Unboxing

Als erstes möchte ich hier die Verpackung hervor heben. Diese ist sehr gut durchdacht und ist in keinster Weise mit der Verpackung anderer Geräte zu vergleichen. Einige werden sich wahrscheinlich jetzt Fragen „Warum spricht der die Verpackung an?“, aber geht mal auf YouTube und schaut euch ein Unboxing des OnePlus One an, dann wisst ihr, was ich meine. Aber nun weiter im Text. Zuerst habe ich die kleine Verpackung geöffnet und das USB Ladegerät heraus genommen. Es handelt sich um ein USB Ladegerät, dass mit 2A Ausgangsstrom das OnePlus One lädt. Es ist solide gebaut und ist nichts besonderes. Halt ein ganz normales USB Ladegerät.
Kommen wir nun zur großen Verpackung. Nach dem öffnen bekommt man als erstes das OnePlus One zu Gesicht. Wenn man das Gerät heraus genommen hat, kann man eine Abdeckung heraus nehmen und man bekommt das USB Flachbandkabel und den SimSlot Opener zu sehen.

Unboxing des OnePlus One
Unboxing des OnePlus One

Haptik des Geräts

Diesen Unterpunkt will ich kurz halten. Die Haptik des Geräts ist echt genial und das liegt nicht nur an der Rückseite. Auf der Front erstrahlt das 5,5 Zoll große Display und die Rückseite ist ähnlich der von Ziersteinen (für den Innenraum). Also diese „psydo“ Steinwände. Wenn ihr versteht das ich meine. Richtig genial an der Rückseite ist aber, dass diese Kratzerresistent ist! Ich hab dies mittels meines Fingernagels getestet und nachdem ich mit einem angefeuchteten Finger über die Stelle gewischt habe, war der Kratzer weg.

Erste Handlungen

Ich habe mich direkt dazu entschieden das Gerät zu unlocken, denn dabei gehen alle Daten auf dem Gerät verloren. Des Weiteren habe ich mich dazu entschieden eine CM11 Nightly zu flashen, denn ich habe die CM11S Apps (CameraNext, GalleryNext, ThemeStore usw.) bereits auf meinem Galaxy S4 genutzt. Daher hat CM11S für mich keinen Mehrwert und da ich die verwendete Rom eh an meine Bedürfnisse anpasse (XPosed, NovaLauncher usw.), war und ist es für mich weniger Arbeit eine CM11 Nightly anzupassen. Also habe ich mein „All in One“ Zip File (Rom, Kernel, Recovery, Mods usw.) zusammen gestellt und geflashed. Hat auch beim ersten Versuch direkt gebootet und somit ging das Einrichten des Geräts los.

Die Hardware

An dieser Stelle will ich euch nur die reinen Daten auflisten…

  • SOC: Qualcomm Snapdragon 801 – 4x 2,5Ghz – 3GB Arbeitsspeicher – Adreno 330 GPU
  • Display: IPS-LCD – 5,5 Zoll – 1920 x 1080 Pixel – 401 ppi (Pixel/Zoll)
  • Speicher: 64GB interner Speicher – 57GB verfügbar – nicht erweiterbar
  • Kamera: 13 Megapixel Hauptkamera (Sony Exmor) – 5 Megapixel Frontkamera
  • Akku: 3100mAh Akku – fest verbaut


Die letzten Tage

Nach dem Einrichten des OnePlus One wurde mein altes Galaxy S4 erst einmal zur Seite gelegt und seitdem ist das OnePlus One mein Hauptgerät. Alle Apps und alle Spiele klappen ohne Probleme und ich bin von der Geschwindigkeit des Geräts erstaunt. Obwohl zwischen dem Snapdragon 600 im Galaxy S4 und die Snapdragon 801 im OnePlus One kaum ein Feature-Unterschied aus zu machen ist, merkt man jedoch deutlich den Geschwindigkeitszuwachs. In meinem Fall habe ich das an den Ladezeiten von Real Racing 3 gemerkt.
Wo ich schon mal beim Zocken bin. Mein S4 wurde bei Real Racing 3 ordentlich warm, wenn nicht sogar heiß! Das OnePlus One jedoch wird hingegen nur lauwarm. Also auch hier ein Pluspunkt für das OnePlus One.
Nun möchte ich die Akkulaufzeit ansprechen. Diese ist gegenüber meinem alten Galaxy S4 deutlich besser geworden. Bei normaler Benutzung (siehe „Mein Nutzungsverhalten“) hatte ich Abends mit dem Galaxy S4 noch gut 30% Akku. Beim OnePlus One waren es die letzten Tage zwischen 40% und 60%. Jedoch waren das die ersten Ladezyklen des Akkus, wodurch ich hier noch keine abschließende Aussage treffen kann. Meistens wird die maximale Akkukapazität erst nach dem fünften mal Laden erreicht. Daher werde ich euch in ein paar Wochen hierzu ein Update zur Verfügung stellen.

Mein Nutzungsverhalten

Musik – ca. 60 Minuten – auf der Fahrt zur Arbeit und wieder nach Hause per AUX am Autoradio
RSS Feeds – ca. 30 Minuten – ich lese nur das was mich interessiert und 90% der News von MobileGeeks
Tapatalk – ca. 60 Minuten – in diversen Foren unterwegs und schreibe auch hier und da was
Chatten – ca. 30 Minuten – WhatsApp, Hangouts und Threema, je nachdem was rein kommt
Sonstiges – ca. ? Minuten – Updates einspielen, Podcasts hören, Zeitschriften lesen

Die Display On Zeit war meist über 3 Stunden und dafür ist ein Wert zwischen 40% und 60% Restakku sehr gut.
Nun möchte ich zur Kamera ein paar Worte verlieren. Die eingesetzte Sony Kamera mit 13 Megapixel macht bei guten Bedingungen super Bilder. Sobald es aber etwas dunkler wird oder man schnelle Bewegungen fotografieren möchte, kommt die Kamera an ihre Grenzen.

Meine Modifikationen an der Software

Nun gut, dass ich an meinem Smartphone und auch an meinem Tablet gerne an der Software was verändere oder austausche ist kein Geheimnis. Meistens setze ich daher auf ein Stock Android Erlebnis in Form von CyanogenMod oder einer AOSP Rom. Darauf aufbauend setze ich dann meist einen Custom Kernel ein und stelle mittels Scripts dann verschiedene Dinge ein. Auch in Sachen Apps mache ich vieles. So setze ich seit geraumer Zeit den Nova Launcher ein und verwende viele CM11S Apps (aus der Stock OnePlus One Rom) ein. Sollte jemand ebenfalls ein OnePlus One haben und ist an meinem All-In-One Paket interessiert, so kann ich das gerne zur Verfügung stellen.
Nun kurz und knapp meine Konfiguration (bei Erstellung dieses Artikels):

  • Rom: CyanogenMod 11 Nightly Build (26082014)
  • Kernel: Sensei Kernel v032_b10
  • Recovery: TeamWin Recovery Project v2.7.1.1


Benchmark Ergebnisse

Für die Leute die an Benchmarks glauben, hier noch 3 Bilder mit den Ergebnissen…


Wie geht es weiter?

Ich werde das OnePlus One nun weiter nutzen und auch hier berichten, wenn mir noch etwas einfällt. Ich hoffe nur, dass die Entwicklergemeinde für das OnePlus One größer wird. Denn bisher gibt es kaum Custom Roms, Custom Kernel oder Mods.

Noch Fragen?

Gibt es noch Fragen von euch? Ich beantworte diese gerne, sobald ich Zeit habe…